Kalender
Oper

Amitai Pati

Gast Oper

Der aus Samoa stammende Tenor Amitai Pati gibt in dieser Spielzeit unter der Musikalischen Leitung von Arie van Beek sein Europa-Debüt als Bizets Nadir in einer konzertanten Vorstellung von Les pêcheurs de perles, präsentiert von Les Grandes Voix in Paris. Ebenso ist Amitai Pati in Verdis Requiem mit dem National Art Centre Orchestra und Alexander Shelley in dieser Spielzeit erstmals in Kanada zu erleben. Als Jupiter/Apollo in Händels Semele debütiert er an der New Zealand Opera, als Tenorsolist wird er mit der Auckland Philharmonic in Beethovens 9. Sinfonie zu hören sein. Dieses Konzertrepertoire – ergänzt um Beethovens Fantasie für Klavier, Chor und Orchester – wird er in China wiederholen, wo er mit dem Shenzhen Symphony Orchestra debütieren wird. Als Stipendiat des Adler Fellowship war er in der vergangenen Spielzeit in San Francisco als Beppe (I pagliacci, ML: Daniele Callegari), Lord Ceci (Roberto Devereux, ML: Riccardo Frizza) und Angel Quartet in Jake Heggies It's a Wonderful Life (ML: Patrick Summers) zu erleben. Mit dem Gulbenkian Orchestra unter der Musikalischen Leitung von Lawrence Foster nahm Amitai Pati für Pentatone La fanciulla del West und Madama Butterfly auf. Seinen Masterabschluss im Fach Gesang absolvierte er an der Wales International Academy of Voice bei dem Tenor Dennis O’Neill. 2014 war er Mitglied des Young Singers Project in Salzburg, wo er u. a. in La favorite mit Elīna Garanča, Juan Diego Flórez sowie Ludovic Tézier zu erleben war und das Tenorsolo in Mozarts Spatzenmesse unter der Musikalischen Leitung von Christoph Koncz interpretierte.Im Anschluss wurde Amitai Pati 2016 Künstler des Merola Opera Program, wo er mit Ferrando (Così fan tutte, ML: Mark Morash) seine erste Hauptrolle sang. In dieser Zeit erweiterte er darüber hinaus sein Repertoire um Tamino (Die Zauberflöte), Gastone (La traviata) und Borsa (Rigoletto). Als versierter Konzertsänger tourte Amitai Pati mit dem New Zealand Youth Choir, Graduate Choir sowie dem Auckland University Choir. Er besuchte Meisterklassen von Joseph Rouleau, Della Jones, Dame Josephine Barstow, Dame Anne Murray, Dame Kiri Te Kanawa u. a. Gemeinsam mit seinem Bruder Pene Pati und seinem Cousin Moses Mackay bildet Amitai Pati das sehr erfolgreiche Neuseeländische Vokaltrio SOL3 MIO, das klassische und zeitgenössiche Musik miteinander vereint.

In der Spielzeit 2020/21 gibt Amitai Pati in Dortmund mit Mérowig in Frédégonde sein Debüt auf einer deutschen Opernbühne.

Foto: (c) Garth Badger