Kalender
Oper

Mark Seibert

Gast Musical

Der gebürtige Frankfurter erhielt seine Ausbildung am Lee Strasberg Theatre Institute New York und an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Schon damals spielte er u. a. Pygar (Barbarella) und Tybalt (Romeo & Julia) im Raimund Theater. 2006 war er in Deutschland als Radamesin Elton Johns Aida zu sehen. In Stuttgart verkörperte er Fiyero (Wicked – Die Hexen von Oz), bevor er in Berlin im Musical Der Schuh des Manitu Ranger spielte. Nachdem er 2010 als Solist der Stage Entertainment Best Of Musical Gala durch Deutschland tourte, stand er als Galileo (We Will Rock You) in Stuttgart und Berlin auf der Bühne. Er spielte den Tod (Elisabeth) in Wien und parallel dazu Jesus (Jesus Christ Superstar) an der Oper Bonn. Anschließend war er als Lanzelot in der Welturaufführung von Artus – Excalibur am Theater St. Gallen und erneut mit Elisabeth als Tod auf Tournee in Shanghai und Deutschland zu sehen. 2015 übernahm er die Rolle des Fürsterzbischof Colloredo in der Neuproduktion von Mozart! am Raimund Theater. Als Graf von Krolock im Musicalerfolg Tanz der Vampire stand er in Berlin, Stuttgart und Wien auf der Bühne, als Emanuel Schikaneder (Schikaneder) im Raimund Theater. Zuletzt war er als Edward Lewis im Hamburger Musical Pretty Woman und als Tod (Elisabeth) vorm Schloss Schönbrunn zu sehen.

An der Oper Dortmund war Mark Seibert bereits in Jesus Christ Superstar zu erleben und kehrt nun mit Berlin Skandalös hierher zurück.


Foto: (c) F. Böhle