Kalender
Oper

Philipp Kranjc

Opernstudio NRW

Der österreichisch-slowenische Bass Philipp Kranjc absolvierte seine Studien im Fach Gesang an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Thomas Heyer sowie in Lied und Oratorium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Bernd Valentin und Wolfgang Holzmair. Für sein Masterstudium, in welchem er sich stark mit dem slowenischen Liedgut auseinandersetzte, wurde er von der Internationalen Stiftung Mozarteum mit der Lilli-Lehmann-Medaille ausgezeichnet.

In der Spielzeit 2018/19 wurde er Mitglied des Opernstudios am Landestheater Linz. Dort war er u. a. als Collatinus in The Rape of Lucrezia zu erleben, Geronimo in Domenico Cimarosas Il matrimonio segreto (Die heimliche Ehe), Der Pfleger des Orest in Elektra und Steuermann in Tristan und Isolde. Des Weiteren verkörperte er zahlreiche Rollen aus Mozart-Opern wie Sarastro in Die Zauberflöte, Figaro und Antonio in Le nozze di Figaro, Masetto in Don Giovanni und Don Cassandro in La finta semplice. An der Oper Frankfurt gastierte er 2015/16 als Solist der Oper für Kinder, wo er beispielsweise die Titelpartie aus Le nozze di Figaro sang.

Darüber hinaus ist Philipp Kranjc als Lied- und Oratoriensänger aktiv. Im Rahmen des Exzellenzprogramms BAROCK VOKAL in Mainz arbeitete und konzertierte er mit Andreas Scholl, Konrad Junghänel, Alfredo Bernardini und dem EUBO Orchestra. Zahlreiche Liederabende und Konzerte führten ihn u. a. zu Festivals in Ljubljana, wo eine Rundfunkaufnahme für das RTV Slovenija entstand, zum Valletta Baroque Festival, AMUZ Antwerpen, St. John’s Smith Square London, Gasteig München, Hugo Wolf Geburtshaus Slovenj Gradec und dem C. Bechstein Haus Frankfurt am Main.

Seit der Spielzeit 2020/21 ist Philipp Krancj Mitglied des Opernstudio NRW und steht in der Oper Dortmund als Landéric in Frédégonde auf der Bühne.