Kalender
Oper

Stephan Komitsch

Ausstattung (Video)

Stephan Komitsch, geboren 1974 in Freiburg, ist freiberuflicher Videokünstler und Mitglied des Kollektivs impulskontrolle. Im Zentrum seiner Arbeit stehen Kamerabilder und Videoprojektionen, die als Bestandteil einer Inszenierung live auf der Bühne erzeugt werden. Er wirkte an Schauspiel- und Opernproduktionen in Bochum, Stuttgart, Köln, Hannover, Zürich und Wien mit und arbeitete mit Regisseur:innen wie Matthias Hartmann, Stefan Pucher, Jorinde Dröse, Roger Vontobel, Moritz Schönecker, Johanna Wehner, Christiana Paulhofer und Marco Štorman zusammen.

Für den Spielfilm Die Abschaffung (2014) war Stephan Komitsch erstmals als bildgestaltender Kameramann tätig. 2015 war er gemeinsam mit impulskontrolle für das Stage Design der Pop-Band Milky Chance für deren Europa- und USA-Tournee zuständig. Mit der Produktion Der Auftrag (R: Tom Kühnel/Jürgen Kuttner) am Schauspiel Hannover wurde er 2015 zu den Wiener Festwochen eingeladen. Zu den gemeinsamen Arbeiten mit Regisseur Matthias Hartmann zählen Christian Krachts 1979 in der Zeche 1 als Produktion des Schauspielhauses Bochum, die Deutsche Erstaufführung von Ravenhills Pool – No Water am Schauspielhaus Zürich sowie am Wiener Burgtheater Franz Grillparzers Die Ahnfrau und die Uraufführung von Justine del Cortes Sex und Faust II. Zuletzt war seine Videoarbeit u. a. in Die Entdeckung des Himmels und Lazarus am Düsseldorfer Schauspielhaus zu sehen.

In der Spielzeit 2020/21 arbeitet er in der Auftragskomposition und Uraufführung von Bernhard Langs Der Hetzer zum ersten Mal an der Oper Dortmund.