Kalender
Oper

Daniel Frank

Gast Oper

In Schweden geboren, studierte Daniel Frank u. a. bei Björn Blomqvist und Brian Jauhiainen und gab sein Operndebüt 2009 als John Sorel in Gian Carlo Menottis Der Konsul an der Volksoper in Stockholm. Er erhielt mehrere Stipendien und Preise, darunter 2012 den Birgit Nilsson Award.

2010 wechselte er das Stimmfach vom Bariton zum Tenor und war 2009/10 als Severin in Kurt Weills Der Silbersee in Stockholm, 2011 als Laca in Janáčeks Jenůfa an der Oper Malmö und 2013 in der Titelpartie des Tannhäuser an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf auf der Bühne zu erleben. Des Weiteren sang er Don José (Carmen) an der Norrland Oper, Radames (Aida) sowie Tamino (Die Zauberflöte)an der Oper Malmö, Paul (Die tote Stadt) an der Wermland Opera sowie der Nederlandse Reisopera, Bacchus (Ariadne auf Naxos) an der Oper Göteborg und in Düsseldorf, Florestan (Fidelio) an der Wermland Opera, dem Nationaltheater Prag, am Teatro comunale di Bologna und im Concertgebouw in Amsterdam, Siegfried (Götterdämmerung) am Badischen Staatstheater Karlsruhe und Staatstheater Kassel sowie Siegmund (Die Walküre) in Düsseldorf.

Mit der Titelpartie im Tannhäuser gastierte er in Kolumbien unter Gustavo Dudamel, mit der Oper Leipzig beim Hong Kong Arts Festival, unter Hilary Griffits in Prag sowie an der Königlichen Oper in Stockholm. Am Konzert Theater Bern war er bislang mit den Titelpartien in Lohengrin,Tannhäuser sowie Peter Grimes in der Grossen Halle der Reitschule Bern zu erleben.

Sein Debüt an der Oper Dortmund gibt Daniel Frank in der Spielzeit 2021/22 als Siegmund in der Neuinszenierung von Die Walküre.