QUEER-FESTIVAL

XTATIC PLEASURES

Liebe Zuschauer*innen, 

das Queer-Festival geht in die zweite Runde! Live und analog verwandelt sich das Schauspiel Dortmund an vier Tagen im Juni zum Festival Schauplatz. Unter dem Motto Xtatic Pleasures laden wir Euch ein, mit uns gemeinsam den Fragen der Ekstase, des Begehrens und des Queeren Denkens nachzugehen. 

16.-19.06.2022

Das Festival startet mit der Eröffnung von Julia Wissert und einem Impuls des Autors Raphael Amahl Khouri, ihr seht das Solo-Musical MUINDA und wir betreten gemeinsam den Dancefloor, bei der Performance Und ihr wolltet tanzen, also Tanzt! 

Avan Weis und Gäst*innen lesen, kommen ins Gespräch und bringen Einblicke in unterschiedliche Perspektiven des Begehrens. Sivan Ben Yishai performt ihren Text Proberaum. Paradox der Veränderung. Malonda lädt mit ihrem Konzert im Studio ein. Teresa Vittuccis viel beachtete Solo-Performance HATE ME, TENDER ist zu Gast. Und auf der Bühne des Schauspiels feiern wir die dritte Ausgabe der Ballroom-Performance Reihe, als XTATIC-BALLROOM-Performance. Crystal Saint Laurent und drei internationale Ballroom Houses – The Iconic House of Saint Laurent, The House of LaDurée und The Iconic House of Ninjaübernehmen den Raum und treten gegeneinander an! Auf einem Laufsteg, der direkt ins Publikum führt! 

Mit einem neu gestalteten Außenbereich, Parties, Workshops, DJ-Sets und einem gastronomischen Bereich, Cocktails und Drinks kommen wir zusammen ins Gespräch, tanzen und verweilen. An allen Festivaltagen wird es ein gastronomisches Angebot von labsal geben.

Seid dabei. Wir freuen uns auf Euch! 

It’s a pleasure!
Euer Festival-Team

Programm

Do, 16.06.

Fr, 17.06.

Sa, 18.06.

So, 19.06.

Das Festival-Team

Kuration Alina Aleshchenko & Christopher-Fares Köhler 
Ko-Kuration Anna Tenti
Ausstattung Elizaweta Veprinskaja

Gefördert durch

In Kooperation mit