Kalender
Schauspiel

Kirsten Möller

Dramaturgin

Kirsten Möller, geboren 1983 in Bad Segeberg, studierte Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft an der Universität Siegen und Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Von 2012 bis 2015 war sie als Teil des kainkollektivs dramaturgisch und organisatorisch an zahlreichen nationalen wie internationalen Projekten beteiligt, u.a. Fin de Machine/Exit.Hamlet (2013 in Kollaboration mit dem OTHNI Yaoundé), 54. Stadt (2014, Ringlokschuppen Ruhr/Theater Oberhausen) und Aus aktuellem Anlass (2015, FFT Düsseldorf/Ringlokschuppen.Ruhr). Am Schauspielhaus Bochum kollaborierte sie mit Hans Peter Litscher an Herz und Hund und Kunst und Leben (2013)undmit dem medienwerk.nrw in der Vorbereitung des Afro-Tech Fests am Dortmunder U (2017) sowie dem Festival Blue Skies - Bodies in Trouble auf PACT Zollverein (2019).
Als Mitglied des Kollektivs Anna Kpok entwickelt sie seit 2011 Installationen, Performances und Game Theater, u.a. realReality, das 2018 auch am Schauspiel Dortmund zu sehen war, oder den Stadtparcours Walking in someone else's shoes (2019, in Kooperation mit der Mercator Research Group). Sie promoviert zum Konzept derBegegnungin partizipativen Formaten der zeitgenössischen Künste und beschäftigt sich mit non-linearem Storytelling und interaktiven Theaterformen.

Foto: (c) Birgit Hupfeld