Schauspiel • Juni 2022

105 mal 68. Wir regeln das.

Ein Spiel mit der Stadt

Jetzt den Trailer anschauen

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung..

105 mal 68

Träumst du von einer besseren Welt? 

Vom 4.- bis 12.06. verwandeln wir 3 verschiedene Orte der Stadt in Spielgebiete. Hier spielen wir gemeinsam, wie eine andere Gesellschaft aussehen könnte. 

Zusammen mit der Gamedesignerin und Regisseurin Christiane Hütter und vielen Bürger*innen der Stadt sind drei Welten entstanden. Auf der Größe dreier Fußballfelder (105 mal 68 Meter) verändern wir die Regeln und probieren 8 Tage lang Utopien aus.  Wie kann Umverteilung funktionieren? Wie kommt man in Einklang mit der Natur? Wie sieht eine Gesellschaft aus, in der das Wichtigste gelingende Beziehungen sind und in der Entspannung eine wesentliche Rolle spielt? 

Unsere Spielgebiete werden zu einem eigenen Ökosystem mit digitalen Währungen. Mit einer App, die sich jede*r auf das Smartphone herunterladen kann und die Technik der Augmented Reality, die der physischen Welt eine virtuelle phantastische Ebene hinzufügt.

Seid herzlich eingeladen zum Mitspielen! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Werdet reich! Entdeckt Geheimnisse in den 3 Welten, lernt spannende Charaktere kennen. Und euch selbst ganz neu. Verdient doch, was ihr wollt, baut doch, was ihr wollt, liebt doch, wen ihr wollt.

  • Jeden Tag gibt es besondere Events in den Welten, genaue Infos findet Ihr immer hier www.utopienvergleich.de
  • Das Ticket gilt für den gesamten Zeitraum vom 04.-12.06.2022. Man kann mehrfach wiederkommen und immer wieder mitspielen! Die Orte werden am 04.06. um 16:30 Uhr gemeinsam feierlich eröffnet. Der Startpunkt ist in Agape Power / Fredenbaumpark.

Die 3 Orte
Am 4. Juni werden alle Welten feierlich eröffnet. Start ab 16:30 Uhr im Fredenbaumpark/AGAPE POWER. 
An allen anderen Vorstellungstagen kann man die Orte selbstständig zwischen 16:00 und 20:00 Uhr besuchen. Kommt vorbei, spielt mit und schaut euch um, wann ihr wollt und so lange ihr wollt.
Das Ticket gilt für den gesamten Zeitraum vom 04.-12. Juni, so dass man mehrfach wiederkommen und immer wieder mitspielen kann!

  • PORT ALLMENDE: Hafen / Am Speicher 100
    Am Hafen dreht sich alles ums Gemeinwohl und die richtige Balance, für die man auch mal den Puls hochtreiben oder um die Wette entspannen muss. Wie kann ein anderes Zusammenleben zwischen Mensch, Natur und Technik aussehen?
    (> Anfahrt: Speicherstraße 100, 44147 Dortmund; U-Bahn-Haltestelle: Hafen)

  • AGAPE POWER: Platanenplatz im Fredenbaumpark
    Hier eröffnen wir die erste queere Wedding Chapel des Ruhrgebiets. Hier geht es um alle Arten von Beziehung und Freundschaft. Besucht uns zu Beziehungs-Boule, Speed Dating & Superslow Dating, Abschiedszeremonien und Hochzeitsreisen in ungeahnte Welten. Und: heiratet! Frei nach dem Motto: Lieb' doch, wen du willst!
    (> Anfahrt: Parkplatz an der Gaststätte Schmiedingslust; U-Bahn-Haltestelle: Fredenbaumpark; im Park den Schildern folgen in Richtung Bootsverleih)

  • PANDORA 3.0: Rolandplatz
    Auf diesem alten Fußballplatz entsteht zusammen mit Pandora 2.0 eine echte Dortmunder Utopie, ein Garten der Hoffnung, in dem du deine eigenen Ideen entwickeln, pflanzen und gemeinschaftlich pflegen kannst: Vom Fußball Hacken bis zum Urban Gardening bis hin zu deinem eigenen Manifest für eine bessere Welt  kannst du vieles selbst ausprobieren!
    (> Anfahrt: Lindenhorster Str. 34, 44147 Dortmund, Parkplatz vorhanden; U-Bahn-Haltestelle: Fredenbaumpark)

Ein paar Hinweise
Das Stadtspiel findet draußen statt, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung wird empfohlen. Der Weg zu den Orten muss selbstständig zurückgelegt werden.
Wir empfehlen eine Anreise mit dem Fahrrad.Der Fußweg zwischen den Orten beträgt jeweils ca. 10-15 min. An jedem Ort sind auch Parkplätze vorhanden für die Anreise mit dem Auto.

Für die App wird ein Smartphone benötigt.


Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW Kultursekretariat Wuppertal.

Besetzung

Mit Anton Andreew, Alexander Darkow, Ekkehard Freye, Raphael Westermeier, Dortmunder Sprechchor

Statisterie

Sowie außerdem den ECOisten, Gloria Bartenbach, David Coerdt & Pandora 2.0, Ellen Drutschmann, Judith Evers & Martin Wagner, Linda Göbbels, Miriam Gürsoy, Christina Marth, Alina Prevorsek, Olga Prokot, Lex Rütten & Jana Kerima Stolzer, Frank Rieger, Zehra Sönmez, Marielena Tenti & Miriam Schwenker von Viridi ScienceSteps, Jascha Urbach, Amelie Wenzel, Clara Werdin, Klaas Werner, Hedda Zeitler.

Vielen Dank an Speicher 100, Tanzatelier Pompös, Tanzschule Gödde & Peter Hühner, Tanzbar Mona und Lisa, Christel Schürmann, 1. PetanqueClub99, Kamen e.V., AWO Dortmund, Gaststätte Schmiedingslust, Umschlagplatz, Bootsverleih Fredenbaum & Diakonie, ZWAR Segelverein VERTROUWEN e.V, Grünflächenamt Dortmund, Ordnungsamt Dortmund, Dortmunder Hafen AG.

Konzept und Regie Christiane Hütter
Ausstattung Cordula Körber
Augmented Reality Sarah Buser, Judith Hanke
App Design Michael Sträubig, Kolja Kleinschmidt
Video Daniela Sülwold, Tobias Hoeft
Dramaturgie Kirsten Möller
Künstlerische Produktionsleitung Alina Aleshchenko
Licht Sibylle Stuck
Ton Christoph Waßenberg, Gertfried Lammersdorf
Theatervermittlung Sarah Jasinszczak
Regieassistenz Anna Tenti
Ausstattungsassistenz Christiane Thomas, Meike Kurella, Elizaweta Veprinskaja
Dramaturgiehospitanz Miriam Gürsoy
Inspizienz Christoph Öhl

Förderer