KJT

Idomeneus - Eine Rauminstallation

Eröffnung der Rauminstallation des KJT-Jugendclubs am UZWEI des Dortmunder U

Kalender

Idomeneus

Auch wenn die Jugendclubs der Theater wegen Corona nicht live zusammenkommen können, probt der Jugendclub des Kinder- und Jugendtheaters (KJT) weiter – und zwar digital. Das Ergebnis: Idomeneus, eine Rauminstallation frei nach Roland Schimmelpfennig.

Die 10 jungen Mitglieder des Jugendclubs haben sich unter der Leitung von Lioba Sombetzki (Dramaturgie) und Linda Thaller (Theatervermittlung) mit dem antiken Stoff beschäftigt, der nichts an Aktualität eingebüßt hat. Nach dem trojanischen Krieg gerät Idomeneus mit seiner Flotte auf dem Heimweg in einen Sturm und verspricht den Göttern, das erste Lebewesen zu opfern, das ihm begegnet, wenn sie nur sein eigenes Leben verschonen. Und das tun sie tatsächlich – doch sein Versprechen muss Idomeneus nun einlösen. Wem begegnet er als erstes an Land?

Die Verlagerung der Proben in den digitalen Raum war für die Jugendlichen ein Experiment. Wie kann der geschriebene Text zum Leben erweckt werden, ohne physische oder analoge Begegnungen?

Wer an der kostenlosen, virtuellen Eröffnung am 12.3. um 19:00 Uhr teilnehmen möchte, kann sich bei Theatervermittlerin Linda Thaller (lthaller@theaterdo.de) anmelden und erhält so den Zugangs-Link.

Während die Eröffnungsfeier von Idomeneus im virtuellen Raum stattfindet, ist die Installation am Dortmunder U auch analog zu besuchen, und zwar ganz corona-konform. Von außen ist das Video täglich bis 22 Uhr zu sehen, Sounds und Interaktion gibt es zum Beispiel über einen dort sichtbaren QR-Code.

Die Installation findet im Rahmen von Trust Tour und in Kooperation mit UZWEI und Maschinerie e.V. statt und ist kostenlos.

Das Projekt wird auch beim Unruhr-Festival 2021 zu sehen sein.

Partner