Schauspiel • Ab September 2022

Woyzeck

nach Georg Büchner

(c) Franziska Strauss
Kalender

Woyzeck

WUTMENSCHLICHKEITHIERARCHIE.
HOCHMUTGEIZBEGEHRENZORNSELBSTSUCHTNEIDTRÄGHEIT
TIERISCHEMENSCHLICHKEITMENSCHLICHESTIER
KRANKLUSTINSTINKTMORALTUGENDVERNUNFT
MENSCH(LICH)SEINISTSEXY

Woyzeck ist für mich eine Hommage an die menschliche Wut. Eine Urwut, die in jedem von uns steckt und uns wie einen Motor antreibt. Warum eine Hommage? Weil Woyzecks Geschichte verliebt macht in die Abgründigkeit der Figuren, die sich leidenscha lich peinigen und bekämpfen, wie eine perfide Liebeserklärung. Sie sind getrieben von ihrem tierischen Hunger, der unvernün ig und unmoralisch is(s)t – der Hunger nach dem Leid des Anderen. Die instinktive Lust am eigenen Verderben und am Verderben der anderen, macht den Mensch zum Menschen. Eine urmenschliche Liebesgeschichte zwischen Opfer und Täter*in. Wieviel Woyzeck steckt in uns? – „Zeig Dein Talent! Zeig deine viehische Vernünftigkeit!“

von Jessica Weisskirchen

Termine

Premiere September 202209FreitagStudio (Schauspielhaus)20:00 Uhr
Tagesbesetzung
Tagesaktuelle Besetzung am 09. September 2022

Besetzung