(c) Yonghan Lee
Philharmoniker

Olivia Lee-Gundermann

2. Kapellmeisterin

Olivia Lee-Gundermann studierte zunächst Klavier an der Suwon Universität sowie Korrepetition an der Korea National University of Arts. Sie kam 2012 nach Deutschland und studierte Orchesterleitung an der Hochschule für Musik Detmold, zunächst bei Prof. Karl-Heinz Bloemeke und seit 2015 bei Prof. Florian Ludwig. Während des Studiums gab sie bereits im Rahmen der Jahresproduktion 2014 der Hochschule für Musik Detmold ihr Debüt als Dirigentin in Mozarts Zauberflöte. 2015 und 2016 wurde sie gefördert durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

In der Spielzeit 2020/21 war sie 2. Kapellmeisterin am Landestheater Detmold, wo siein den Produktionen Die lustige Witwe, Der kleine Horrorladen, Kannst du pfeifen, Johanna? die musikalische Leitung von Alexander Stessin übernommen hat. Zuvor war sie bereits seit der Spielzeit 2015/16, ebenfalls in Detmold, als Solorepetitorin mit Dirigierverpflichtung beschäftigt und leitete in dieser Position Vorstellungen von Der Nussknacker, The Turn of the Screw, Le nozze di Figaro, Così fan tutte, Hänsel und Gretel, Martha und der Markt zu Richmond, Zar und Zimmermann, Der Vetter aus Dingsda, Das Land des Lächelns, Die Csárdásfürstin, Tom Sawyer und Huckleberry Finn, Dracula, Nunsense, My fair Lady und Jesus Christ Superstar.

Als Gastdirigentin führte sie mit der Nordwestdeutschen Philharmonie, dem Detmolder Kammerorchester, dem Philharmonischen Orchester Hagen, dem Philharmonischen Orchester Kiel, dem Philharmonischen Orchester Detmold, der Philharmonie Südwestfalen und den Bergischen Symphonikern ein breit gefächertes Repertoire von Haydn bis hin zu Martinů und Kagel auf.

2021 war sie 2. Preisträgerin des Malta International Conducting Competition und Sonderpreisträgerin des BMI International Conducting Competition in Bucharest.

Seit der Spielzeit 2022/23 ist Olivia Lee-Gundermann als 2. Kapellmeisterin am Theater Dortmund engagiert.