Oper

Ah! Lève-toi soleil!

Französische Operngala mit Pene Pati u.a.

Kalender

Ah! Lève-toi soleil!

„Ah! erhebe dich, Sonne! (Ah! Lève-toi soleil!)“ – mit diesen Worten beginnt eine der vielleicht innigsten Arien des französischen Opernrepertoires: Voller Inbrunst steht der verliebte Roméo des Nachts vor dem Fenster seiner Julia und umhüllt die Schlafende mit seinem zärtlichen Gesang. Mit der Bravourarie aus Charles Gounods fünfaktiger Oper Roméo et Juliette, einem wunderbaren Beispiel für die schwelgerische französische Melodik, demonstriert der junge samoanische Tenor Pene Pati und Star des Abends, welchen Schmelz und Leuchtkraft seine Stimme besitzt. So verwundert es nicht, dass er sein Europa-Debüt mit Anna Bolena an der Opéra national de Bordeaux gab. In der Spielzeit 2019/20 verkörperte er dort ebenso wie in San Francisco die Titelpartie in Roméo et Juliette. Nun endlich gibt er in Dortmund sein Debüt auf einer deutschen Opernbühne.

Eleganz, Raffinesse und Passion zeichnen die Werke aus, die im Frankreich des 18. und 19. Jahrhunderts Erfolge feierten, und ebendies fordern sie auch von den Künstler*innen, die sie interpretieren. Die Ensemblemitglieder Anna Sohn, Hyona Kim und Sungho Kim haben schon auf unterschiedliche Weise unter Beweis gestellt, dass sie diese Anforderungen aufs trefflichste erfüllen. Die Sopranistin Anna Sohn stand im Juni 2020 in der Titelpartie von Jules Massenets bewegender Manon in Seoul auf der Bühne und wird nun auch an ihrem Stammhaus Dortmund Highlights daraus zum Besten geben. Zudem wird sie Auszüge aus Daniel-François-Esprit Aubers großer historischer Oper La muette de Portici singen Erst

Ebenso kann sich das Publikum auf erste Hörproben aus Gaspare Spontinis aufregender Grand opéra Fernand Cortez oder Die Eroberung von Mexiko freuen, die nach einer Corona-bedingten Verschiebung im Frühjahr 2022 endlich ihre Premiere feiern wird. Ferner werden Arien und Duette aus beliebten Werken von u. a. Gioachino Rossini, Gaetano Donizetti und Giuseppe Verdi erklingen.


Geplante Termine Premiere - 14.05.2021 (Opernhaus), 19:30 Uhr Premiere (im Rahmen des Festivals Kinder, schafft Neues! ) • 21.05.2021 (Opernhaus), 19:30 Uhr • 28.05.2021 (Opernhaus), 19:30 Uhr

Besetzung

Mit Pene Pati, Anna Sohn, Marie Karall, Hyona Kim, James Lee, Mandla Mndebele

 


Programm (Änderungen vorbehalten)

1.) Jules Massenet Prelude Werther

2.) Gaspare Spontini Fernand Cortez „Hélas! Elle n´est plus“ (Anna Sohn)

3.) Daniel-François-Esprit Auber La Muette de Portici „Mieux vaut mourire que rester miserable“ (James Lee, Mandla Mndebele)

4.) Charles Gounod Romeo et Juliette „L’amour, L’amour… Ah! Lève-toi soleil!“ (Pene Pati) & „Nuit d'hyménée... il faut partir, hélas!“ (Anna Sohn, Pene Pati)

Moderation Heribert Germeshausen

 

 

 

5.) Camille Saint-saëns Samson et Dalila „Mon coeur s’ouvre à ta voix“ (Hyona Kim)

6.) Jules Massenet Manon „Suis-je gentille ainsi?...je marche sur tours les chemins“ (Anna Sohn) & „Ah fuyez, douce image“ (Pene Pati)

7.) Jules Massenet Werther „Ces lettres… ces lettres“ (Marie Karall) & „Toute mon ame est là…Pourquoi me réveiller“ (Pene Pati)

8.) Camille Saint-Saëns: Frédégonde Arie Hilperic, 4. Akt (Mandla Mndebele) & Duett Brunhilda / Mérowig, 2. Akt (Anna Sohn, Pene Pati)