Ballett • Premiere

Digital & Analog

Fluid Housing | Die Vier Jahreszeiten • Eine intermediale Tanzarchitektur von Nicole Aebersold und Wubkje Kuindersma | eine Uraufführung von Raimondo Rebeck

Jetzt den Trailer anschauen

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung..

Kalender

Digital & Analog

Der Situation und den gebotenen Sicherheitsvorkehrungen ist es geschuldet, dass das Ballett Dortmund nicht, wie geplant, Alexander Ekmans furiosen Mittsommernachtstraum präsentieren kann. Digital & Analog ist kein Ersatzprogramm, sondern entfesselt in einem Double Feature die atemberaubende Sprengkraft neuer choreografischer Präsentationsformen.

Mit Fluid Housing begegnen Sie der Sensationsproduktion der international ausgezeichneten Schweizer Filmemacherin Nicole Aebersold und der niederländischen Choreografin Wubkje Kuindersma wieder, einem intermedialen Tanzkunstwerk, bei dem Live-Tanz und cineastische Bilderwelten untrennbar miteinander verschmelzen. „Man reibt sich die Augen und glaubt, ein Wunder gesehen zu haben“, urteilte die Presse anlässlich der Dortmunder Uraufführung 2019.

Der digitalen Ausdruckswelt setzt eine Uraufführung mit dem NRW Juniorballett die unmittelbare Vitalität analoger Tanzsprache entgegen. Die Vier Jahreszeiten zur Musik Antonio Vivaldis in der virtuosen Remix-Fassung von Klangguru Max Richter (live mit den Dortmunder Philharmonikern!) reflektiert mit der Vitalität des NRW Juniorballett mal aberwitzig, mal ernst, mal überbordend, mal minimalistisch menschliche Existenz im Wechselspiel von Zeitläufen und Gezeiten.

Termine

Premiere November 202006FreitagOpernhaus19:30 Uhr
Tagesbesetzung
Tagesaktuelle Besetzung am 06. November 2020

Weitere Termine folgen.

Besetzung

FLUID HOUSING
Musik Valgeir Sigurðsson
Inszenierung und Choreografie Wubkje Kuindersma
Animation, Videodesign, intermediales Bühnenbild Nicole Aebersold
Dramaturgie Christian Baier
Video-Engineering Marcel Bückner
3D-Animation Holger Bück
2D-Animation Kornelia Griebel
Lichtdesign Ralph Jürgens

DIE VIER JAHRESZEITEN
Shizen Luca Bergamaschi
Frühling Giulia Gemma Manfrotto, Maksym Palamarchuk
Sommer Emma Grace Garrison, Márcio Barros Mota
Herbst Rion Natori, Leonardo Cheng
Winter Florencia Paez, Luca Bergamaschi, Luigi Cifone, Bernardo Betancor

Musik Antonio Vivaldi, Max Richter, Ólafur Arnalds
Musikalische Leitung Christoph JK Müller
Inszenierung und Choreografie Raimondo Rebeck
Kostüme Raimondo Rebeck
Lichtdesign Tim Waclawek
Videodesign Valeria Lampadova
Produktionsleitung Christoph Öhl

Dortmunder Philharmoniker