Oper

Kristina Senne

Musiktheatervermittlerin

Kristina Senne-Wawrzonkowska studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Danzig mit Schwerpunkt auf Linguistik und Pädagogik.

Bereits während des Studiums arbeitete sie u. a. für Günther Grass an Projekten der Stadtentwicklung, aber auch für die Opera Bałtycka Danzig, das Shakespeare-Theater Danzig sowie für sprachbildende Projekte wie Grundwig oder MitOst. Dabei setzte sie ihren Fokus vor allem auf die interkulturelle sprachliche Bildung für ein breites, junges Publikum.

Diese Tätigkeiten setzte sie auch nach Abschluss ihres Studiums fort, konzentrierte sich hauptberuflich aber vor allem auf die Lehrtätigkeit an der Musikschule der Stadt Danzig. Einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten bildete die sprachliche Vorbereitung der Absolvent*innen auf eine Zukunft an deutschsprachigen Musikhochschulen und Konservatorien.

Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2015 leitete sie die Einrichtung für unbegleitete Minderjährige der Johanniter-Unfall-Hilfe Dortmund. In dieser Position hat sie sich nicht nur um die rechtlichen Angelegenheiten der Kinder und Jugendlichen gekümmert, sondern hat ebenfalls für eine Vernetzung der Institution mit Kulturträgern wie beispielsweise der Musikschule Dortmund gesorgt.

Seit 2017 engagiert sie sich beruflich in der sprachlichen Weiterbildung von Geflüchteten und Migrant*innen, die in Deutschland studieren oder eine Ausbildung machen wollen.

Außerdem leitet sie die Projektreihe ProjekTina, in der sie interkulturelle Inklusionsangebote vermittelt, die den Teilnehmenden das Interesse an Kultur, Nachhaltigkeit und vor allem Selbstbewusstsein durch Eigeninitiative und Tatendrang wecken sollen.

Im Mittelpunkt ihres Wirkens steht immer die Weitergabe von kulturellen und pädagogischen Inhalten, die den Teilnehmer*innen einen Wegweiser zur eigenen Individualität eröffnen.