Schauspiel • Premiere

Das Mrs. Dalloway Prinzip / 4.48 Psychose

»Mrs. Dalloway« nach Virginia Woolf & »4.48 Psychose« von Sarah Kane • Ein Abend mit langer Pause

Das Mrs. Dalloway Prinzip (c) Birgit Hupfeld
Kalender

Das Mrs. Dalloway Prinzip / 4.48 Psychose

Zwei Autorinnen, zwei Texte, ein Tag. Vergangenheit, Gegenwart und die mögliche Zukunft, die ineinander fallen. Selen Kara inszeniert erstmalig diesen Dialog zwischen Kane und Woolf als einen geteilten Abend mit langer Pause.

Ab 18:00 Uhr Das Mrs. Dalloway Prinzip nach Virginia Woolf
Virginia Woolfs berühmter Roman Mrs. Dalloway vollzieht sich innerhalb eines einzigen Tages, bis in die Nacht hinein. Im Zentrum der Geschichte: Clarissa Dalloway, und Septimus Warren Smith, der junge Veteran, der die psychischen Folgen des Ersten Weltkrieges mit sich trägt.

Pause

Ab 19:30 Uhr Die Zuschauer:innen haben die Möglichkeit zum Abendessen zu gehen oder die Pause außerhalb des Theater zu nutzen, bevor sie zum zweiten Teil des Abends zurückkehren. (Weitere Details folgen.)

Ab 21:00 Uhr4.48 Psychose von Sarah Kane
Mehr als 70 Jahre später – nach Woolfs Roman – vollendet Sarah Kane ihr letztes Stück: 4.48 Psychose. Kane beschreibt den klarsten und dunkelsten Moment der Nacht zum Morgen hin, indem sie Bilder, Zahlen, pathologische Berichte und poetische Assoziationen aufruft. Figuren, Zeit und Raum werden aufgelöst zu einem Rausch auf der Suche nach dem eigenen Ich.

Ein Ticket gilt für beide Teile des Abends.

Besetzung

Das Mrs. Dalloway Prinzip
nach Virginia Woolf
in einer Fassung von Selen Kara & Christopher-Fares Köhler
Erzählerin Linda Elsner
Clarissa Dalloway Bettina Engelhardt
Septimus Warren Smith Christopher Heisler
Richard Dalloway Adi Hrustemović
Dr. Holmes / Sir William Bradshaw Nika Mišković
Lucrezia Warren Smith Valentina Schüler
Peter Walsh Raphael Westermeier

4.48 Psychose
von Sarah Kane
Mit Linda Elsner, Bettina Engelhardt, Christopher Heisler, Adi Hrustemović, Nika Mišković, Valentina Schüler, Raphael Westermeier

Regie Selen Kara
Musik Torsten Kindermann
Bühne Lydia Merkel
Kostüm Anna Maria Schories
Dramaturgie Christopher-Fares Köhler
Regieassistenz Ruven Bircks
Bühnenbildassistenz Christiane Thomas
Kostümassistenz René Neumann
Inspizienz Ralf Kubik
Soufflage Ruth Ziegler

Regiehospitanz Violetta Zwick