Kalender
Oper

Sungho Kim

Ensemble Oper

Der Tenor Sungho Kim wurde in Gwangmyeong (Südkorea) geboren. Er absolvierte zunächst einen Bachelor of Music im Fach Gesang an der Nationalen Universität der Kunst in Korea bei Prof. Kwangsun Song, dem sich ein Masterstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin bei Prof. Ewa Wolak und Ks. Julia Varady anschloss. Währenddessen besuchte er Meisterklassen u. a. bei den Professor*innen Seungseo Na und Maurizio Carnelli in Seoul sowie Lioba Braun, Deborah Polaski, Bejun Mehta, Gerd Uecker, Malcolm Martineau und Brigitte Fassbaender in Hamburg.

Er wurde sowohl in seiner Heimat als auch international vielfach für seine musikalischen Leistungen ausgezeichnet: Er erhielt jeweils den 1. Preis beim Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb (2018), wie schon zuvor beim 47. Nanpa Musik Wettbewerb in Suweon (2015), 33. Daegu Gesangswettbewerb in Daegu (2015), Gloria Oper „Yang suhwa“-Wettbewerb und Nationalen Gesangswettbewerb in Seoul. Darüber hinaus gewann er u. a. einen Sonderpreis und war Finalist beim 54. Internationalen Gesangswettbewerb Concurso Internacional de Canto Francisco Viñas in Barcelona (2016) sowie 2020 beim Glyndebourne Opera Cup in England. Jüngst erhielt er einen 2. Preis beim Salvatore Licitra Concurso in Mailand (2020).

In der Spielzeit 2018/19 wurde Sungho Kim Mitglied des Internationalen Opernstudios der Hamburgischen Staatsoper. Hier sang er u. a. unter dem Dirigat von Kent Nagano Scaramuccio in Ariadne auf Naxos. Ferner stand er als Gaston/Victorin in Die tote Stadt, als Sergej Gluschkow in Moskwa, Tscheremuschki, Abdallo in Nabucco in der Inszenierung von Kirill Serebrennikow und Joe in La fanciulla del West auf der Bühne. Im Sommer 2021 debütierte er beim Verbier Festival in der Schweiz als Rodolfo in La Bohème, Trin in La fanciulla del West unter dem Dirigat von Valery Gergiev sowie Melot in Tristan und Isolde mit Nina Stemme und René Pape.

2020/21 kam er als neues Ensemblemitglied an die Oper Dortmund und sang hier u. a. in seiner ersten Spielzeit Belmonte in Die Entführung aus dem Serail sowie Nagg in der Deutschen Erstaufführung von Fin de Partie.

In der Spielzeit 2021/22 wird er als Fortunatus in Frédégonde, Camille de Rossillon in Die lustige Witwe sowie Alvar in Fernand Cortez oder Die Eroberung von Mexiko zu erleben sein.


Foto: (c) Björn Hickmann